gemeinnützige Stiftung 

b.R.

2017

Projekt 4

Vorbereitung eines Fortbildungsseminars für die Kakaofarmer der Samoa-Inseln
Das Parlament von Neuseeland hat 2017 beschlossen, die „Samoa Cocoa Industry Development Initiative“ zu begründen und mit einer Kapitalausstattung in Höhe von 4,8 Mio. NZD zu versehen. Da dieses  Projekt dieselben Ziele verfolgt wie wir mit unserem Projekt 4, wird unsere Maßnahme eingestellt.
Projekt eingestellt/abgeschlossen.


Projekt 10:

Eröffnen einer Zweigstelle der Stiftung in Apia.
Insbesondere um die satzungsmäßigen Ziele der Stiftung, die dort unter „Mauga Aid“ zusammengefasst sind, erfolgreicher umsetzen zu können, benötigt die Stiftung zur Koordination ihrer Projekte eine Anlauf- und Ansprechmöglichkeit vor Ort für die örtlichen Behörden und Maßnahmeträger. Diese Maßnahme dient insbesondere auch der Unterstützung für die Projekte 12 und 13.
Diese Zweigstelle wurde zum 1.7.2017 eingerichtet.
Anschrift: Harlich Stavemann Stiftung – Mauga Aid, P.O.Box 2538, Tel./Fax: +685-28040.
Das Büro befindet sich in Apia, Ortsteil Vaoala, Falealili St./Victoria Ave.

Projekt 11:

Ankauf eines gebrauchten Kfz
Es wurde für die Zweigstelle ein gebrauchter geländegängiger Pkw angeschafft, der zum einen zur Koordinierung der Projekte auf den Inseln dient und zum anderen als „Community Car“ für Krankentransporte etc. zur Verfügung steht.
Auch diese Maßnahme dient insbesondere der Unterstützung für die Projekte 12 und 13.
Gekauft wurde ein gebrauchter SUV Suzuki Grand Vitara zum Preis von 35.000 Tala.
Projekt abgeschlossen. Wert: € 11.780,-


Projekt 12:

Ausbildung von Psychotherapeuten/innen in Apia (in Planung)
Auf Samoa gibt es bislang keine psychotherapeutische Versorgung. Wie planen daher, in Zusammenarbeit mit der „University of the South Pacific“ (Apia), der „Medical School“ (Apia) und dem „Institut für Integrative Verhaltenstherapie – IVT“ (Hamburg), ein englischsprachiges Curriculum für die Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie zu etablieren und durchzuführen.
Hierzu sind wir zurzeit in Gesprächen mit den entsprechenden Ministerien und Fortbildungsträgern.
Der Ausbildungsbeginn ist für Ende 2018 geplant.
Geschätzte Projektkosten:  € 35.000,-


Projekt 13:

Aufbau des „Center for Mental Health“ in Apia (in Planung)
Das geplante „Center for Mental Health“ in Apia soll zur ambulanten und stationären psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung der Samoanischen Bevölkerung dienen. Eine solche gibt es bisher nicht. Auch hierfür sind wir zurzeit in Gesprächen mit den entsprechenden Ministerien und Entscheidungsträgern.
Der Baubeginn ist für Ende 2018 geplant.
Geschätzte Projektkosten: € 250.000,-